Heraklidengebet

Der Charon-Ovolos

In der Antike wurde den Toten als Grabbeigabe eine Münze unter die Zunge gelegt. Diese diente als Bezahlung für den Fährmann "Charon", der die Seelen über den Styx zum Hades brachte. Der Hades teilte sich auf in die "elysischen Gefilde" auf denen die Götter den Helden Unsterblichkeit schenkten, der Unterwelt für die Normalsterblichen und dem "Tartaros" (Hölle).
Bei uns bedeutet der Charon-Ovolos, dass ihr euch von einer Last befreit habt und für etwas Gutes gespendet habt. Wir wollen den Charon-Ovolos als Spende für einen guten Zweck einsetzen. 
Den Charon-Ovolos können Läufer vor dem Start für 5,00 Euro erwerben. Von diesen 5,00 Euro werden 3,50 Euro gespendet werden. Wenn ihr den Charon-Ovolos offen beim Lauf durch die Stadt tragt, dann kann jeder Teilnehmer, jeder Zuschauer, jeder Uelzener sehen, dass ihr nicht nur Läufer, sondern auch Spender für eine gute Sache seit, denn der Erlös hieraus wird einem sozialen Zweck zugeführt, über den wir später berichten werden. Um einen weiteren Anreiz für euch zu schaffen, werden wir jedes Jahr eine neue Farbe in den Charon-Ovolos prägen. 
Ausserdem können auch Zuschauer den Charon-Ovolos an dieversen Verpflegungsstationen in der Stadt erwerben. Auch sie können sich damit von einer Last befreien und etwas Gutes tun.