Heraklidengebet

Das Heraklidengebet

Bei jedem Hindernislauf gehen wir immer wieder an unsere persönlichen Grenzen und führen einen persönlichen Krieg gegen unsere Ängste. Wir bekämpfen immer wieder aufs Neue unsere Angst vor Höhen, Tiefen, Kälte, Ekel und vor dunklen Gewässern und das gemeinsam mit tausenden weiterer Herakliden.
Gemeinsam verfolgen wir unsere Ziele: Herr unserer Ängste zu werden, diese Schlacht zu gewinnen und als Sieger hervorzugehen. Wir unterstützen uns gegenseitig in unseren persönlichen Schlachten, schieben, ziehen, drücken und sprechen Mut zu. Keiner ist allein, wir kämpfen alle zusammen.
Und auch im alltäglichen leben führen wir immer wieder Schlachten. Wir kämpfen bei jedem Training darum, besser zu werden. Wir kämpfen um Freundschaften, um Liebe. Wir kämpfen um unsere Familien, um ein gesichertes Leben, um unsere Zukunft. Wir kämpfen jeden Tag aufs Neue darum, gesund zu bleiben.
Die Heraklidenschlacht gibt uns einen Großteil an Kraft, all diese Kämpfe zu bestreiten und bestärkt uns darin, nicht aufzugeben. Diese Stärke hilft uns persönliche Veränderungen zu erreichen, selbst wenn unsere Partner uns dies mit den Worten: "Schatz, das versuchst du doch schon seit 25 Jahren" nicht zutrauen.
Wir wissen, dass wir es können. Wir meistern jedes Hindernis. Wer diesen Geist der Heraklidenschlacht verinnerlicht hat und lebt, hat es sich verdient und  hat das Recht sich wahrhaftig ein Heraklid - ein Nachkomme des legendären Herakles - zu nennen.