Neuigkeiten

02.12.2017, GTTR in Rudolstadt

Der Extremhindernislauf "Getting Tough - The Race" in Rudolstadt / Thüringen gilt als härteste Herausforderung Deutschlands, vielleicht sogar Europas. Am Samstag trafen sich dort fast 3000 Hartgesottene, die gemeinsam 24 km, 750 Höhenmeter und 200 Hindernisse bewältigen wollten. Da durfte auch das HeraklidenSchlacht-Team aus Uelzen nicht fehlen. Holger Schmidt, Harald Börchers und Clemens Simon stürzten sich zusammen in eine Kombination aus Eiswasser, Trailrunning, Schlamm, Kletter- und Hangelhindernissen. Gleich nach einem langen Kriechhindernis am Start mussten die Athleten durch zwei brusttiefe Wassergräben, so dass sie bei Temperaturen um den Gefrierpunkt komplett durchnässt in die Berge geschickt wurden. Zwischendurch galt es einen Autoreifen durch einen Dornenbuschparcours zu tragen. Zweimal stürmten die Läufer die Berggipfel bevor im Tal die großen Herausforderungen warteten: Auf der ehemaligen NVA-Sturmbahngalt es erneut durch Eiswasser zu waten, Palisaden zu überwinden, durch Feuer zu springen und Sandsäcke zu schleppen. Am heftigsten waren jedoch das Tauchen in 4 Grad kalten Wasser, das Erklettern einer Wand unter einem Wasserfall und die "Autowaschanlage". Danach waren die Teilnehmer so weit heruntergekühlt, dass selbst einfachste Hindernisse wie Treckerreifenstapel zur Tortur wurden. Aber auch große Herausforderungen wollten noch bezwungen werden: eine 4 m und eine 8 m hohe Pyramide, monkey bars, schwingende Ringe, dazu noch Kriechhindernisse auf Asphalt und Kies. Eisern und immer wieder von Krämpfen geschüttelt kämpfte sich Harald Börchers dem Ziel entgegen. Er biss sich durch und wurde dabei mental und physisch tatkräftig von Holger Schmidt unterstützt, der ihm dann sogar auf der Ziellinie noch den Vortritt ließ. Der Lohn waren die Plätze 1665 + 1666 (Altersklasse 48 bzw. 106) in 4:39:47 h und 4:39:50 h. Clemens Simon beendete das Rennen nach 21 km. Seriensieger Hagen Brosius erlief sich in einer Zeit von 1:59:32 h einen Vorsprung von knapp 11 Minuten.
Leonidas